Angebote zu "Stefan" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Haßfurter, Stefan: Die Blockchain-Technologie. ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.09.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Blockchain-Technologie. Möglichkeiten der Kryptowährungen, Autor: Haßfurter, Stefan, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 28, Informationen: Paperback, Gewicht: 56 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Haßfurter, Stefan: Die Blockchain-Technologie. ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.09.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Blockchain-Technologie. Möglichkeiten der Kryptowährungen, Autor: Haßfurter, Stefan, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 28, Informationen: Paperback, Gewicht: 56 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Das Streben nach Autonomie
55,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die digitale Transformation als Vernetzung von Menschen, Organisationen, Maschinen, bis hin zu simplen Gegenständen des täglichen Lebens hat mehr oder weniger starke Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Künstliche Intelligenz und autonome technische Systeme haben direkte Auswirkungen auf die Autonomie des Einzelnen, was neue Fragen für Wissenschaft und Praxis aufwirft. In unterschiedlichen Beiträgen werden Autonomiegewinne und -verluste skizziert, die sich unter anderem im Bereich des Rechts, der Informations- und Kommunikationstechnologien, in Kunst und Gestaltung, bei Kundenbeziehungen, Kryptowährungen, Medieninhalten sowie im digitalen Arbeitsalltag feststellen lassen. Kritische Entwicklungen wie digitale Sorglosigkeit und Tools und Verfahren wie Projektmanagementsoftware oder predictive analytics gilt es dabei zu bewerten. Damit liefert dieser Band einen Überblick zum aktuellen Stand der Diskussion, zeigt Zusammenhänge auf und sensibilisiert für die Gestaltung des digitalen Wandels. Mit Beiträgen vonProf. Dr. Dirk Drechsler, Prof. Dr. Dirk Westhoff, Prof. Daniel Fetzner, Prof. Dr. Hans-Ulrich Werner, Prof. Dr. Stefan Ernst, Prof. Dr. Volker Sänger, Prof. Dr. Erik Zenner, Prof. Dr. Ralf Lankau, Prof. Dr. Christopher Zerres, Kai Rahnenführer, Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Das Streben nach Autonomie
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die digitale Transformation als Vernetzung von Menschen, Organisationen, Maschinen, bis hin zu simplen Gegenständen des täglichen Lebens hat mehr oder weniger starke Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Künstliche Intelligenz und autonome technische Systeme haben direkte Auswirkungen auf die Autonomie des Einzelnen, was neue Fragen für Wissenschaft und Praxis aufwirft. In unterschiedlichen Beiträgen werden Autonomiegewinne und -verluste skizziert, die sich unter anderem im Bereich des Rechts, der Informations- und Kommunikationstechnologien, in Kunst und Gestaltung, bei Kundenbeziehungen, Kryptowährungen, Medieninhalten sowie im digitalen Arbeitsalltag feststellen lassen. Kritische Entwicklungen wie digitale Sorglosigkeit und Tools und Verfahren wie Projektmanagementsoftware oder predictive analytics gilt es dabei zu bewerten. Damit liefert dieser Band einen Überblick zum aktuellen Stand der Diskussion, zeigt Zusammenhänge auf und sensibilisiert für die Gestaltung des digitalen Wandels. Mit Beiträgen vonProf. Dr. Dirk Drechsler, Prof. Dr. Dirk Westhoff, Prof. Daniel Fetzner, Prof. Dr. Hans-Ulrich Werner, Prof. Dr. Stefan Ernst, Prof. Dr. Volker Sänger, Prof. Dr. Erik Zenner, Prof. Dr. Ralf Lankau, Prof. Dr. Christopher Zerres, Kai Rahnenführer, Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ökonomien der Zukunft, 7 Teile
102,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Welches Menschenbild liegt unserer Wirtschaft von morgen zugrunde? Wie reflektieren und handeln wir in einer Revolution, die noch in den Kinderschuhen steckt? Sind wir Zauberlehrlinge der künstlichen Intelligenz? Wie gehen wir mit der "Winner takes it all"-Logik des Internets um? Der Mensch der neuen ökonomischen Welten ist auf jeden Fall auch weiblich und wirft viele Fragen ganz neu auf, die schon beantwortet schienen.Zu diesem Thema haben sieben Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichsten Blickwinkeln geschrieben.Stefan Klein fordert eine Ökonomie des Glücks, deren Grundlage Wohlbefinden statt Wohlstand ist. Mara Harvey zeigt auf, welche Potenziale in erhöhter Investitionstätigkeit durch Frauen liegen. Milosz Matuschek und Philipp Mattheis laden sowohl Laien als auch Geeks auf eine Reise in die Welt der Kryptowährungen ein. Tobias Werron bietet eine spannende Deutung des wieder erstarkten Nationalismus an, mit dem wir uns eher aussöhnen sollten als ihn zu bekämpfen. Winston Ma provoziert mit seiner These, dass China zur weltweiten Blaupause einer neuen Datenökonomie werden wird. Justus Haucap hinterfragt die Marktmacht der Digitalkonzerne und erklärt, warum Deutschland hinterherhinkt.Die Box enthält die Bände:Die Ökonomie des Glücks von Stefan KleinWomen and Risk von Mara HarveyKryptopia von Milosz Matuschek und Philipp MattheisDer globale Nationalismus von Tobias WerronDie digitale Seidenstraße: Chinas neue Wachstumsstory von Winston MaMacht, Markt und Wettbewerb: Was steuert die Datenökonomie? von Justus HaucapNur in der Box als exklusiver Zusatzband: Ökonomien der Zukunft - PerspektivwechselDieser 7. Band vereint die Unterschiede, Schnittstellen und Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Essays. Er lädt dazu ein, in den Diskurs einzusteigen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ökonomien der Zukunft, 7 Teile
100,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Welches Menschenbild liegt unserer Wirtschaft von morgen zugrunde? Wie reflektieren und handeln wir in einer Revolution, die noch in den Kinderschuhen steckt? Sind wir Zauberlehrlinge der künstlichen Intelligenz? Wie gehen wir mit der "Winner takes it all"-Logik des Internets um? Der Mensch der neuen ökonomischen Welten ist auf jeden Fall auch weiblich und wirft viele Fragen ganz neu auf, die schon beantwortet schienen.Zu diesem Thema haben sieben Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichsten Blickwinkeln geschrieben.Stefan Klein fordert eine Ökonomie des Glücks, deren Grundlage Wohlbefinden statt Wohlstand ist. Mara Harvey zeigt auf, welche Potenziale in erhöhter Investitionstätigkeit durch Frauen liegen. Milosz Matuschek und Philipp Mattheis laden sowohl Laien als auch Geeks auf eine Reise in die Welt der Kryptowährungen ein. Tobias Werron bietet eine spannende Deutung des wieder erstarkten Nationalismus an, mit dem wir uns eher aussöhnen sollten als ihn zu bekämpfen. Winston Ma provoziert mit seiner These, dass China zur weltweiten Blaupause einer neuen Datenökonomie werden wird. Justus Haucap hinterfragt die Marktmacht der Digitalkonzerne und erklärt, warum Deutschland hinterherhinkt.Die Box enthält die Bände:Die Ökonomie des Glücks von Stefan KleinWomen and Risk von Mara HarveyKryptopia von Milosz Matuschek und Philipp MattheisDer globale Nationalismus von Tobias WerronDie digitale Seidenstraße: Chinas neue Wachstumsstory von Winston MaMacht, Markt und Wettbewerb: Was steuert die Datenökonomie? von Justus HaucapNur in der Box als exklusiver Zusatzband: Ökonomien der Zukunft - PerspektivwechselDieser 7. Band vereint die Unterschiede, Schnittstellen und Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Essays. Er lädt dazu ein, in den Diskurs einzusteigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Controlling – Handlungsfelder und Erscheinungsf...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2018 vollendet Prof. Dr. Wolfgang Söhnchen sein 65. Lebensjahr, wozu wir sehr herzlich gratulieren. Aus diesem Anlass und gleichzeitig zum Abschied von der Hochschule Merseburg möchten wir mit dieser Festschrift unseren Dank, unsere Anerkennung und große Wertschätzung gegenüber Wolfgang Söhnchen zum Ausdruck bringen.Wolfgang Söhnchen engagierte sich seit Aufnahme seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an der Hochschule Merseburg im Jahr 1993 für den Aufbau und die Weiterentwicklung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Mit konzeptionell wohldurchdachten Anpassungen bestehender Curricula sowie Entwürfen neuer Studiengänge hat Wolfgang Söhnchen während seiner langen Zeit an der Hochschule Merseburg stets für eine stabile und stetige Fortentwicklung des Fachbereichs gesorgt. Gleiches gilt für seine langjährigen Funktionen als Studiengangsleiter und Studiendekan. Zugleich war er den Kollegen immer ein geduldiger Zuhörer und ein kollegialer Partner, der in manch festgefahrener Situation nicht nur „neue“ Kollegen mit spontanen Lösungsansätzen überraschte. Die Schaffung klarer Strukturen, das offene Denken in Möglichkeiten, die Kombination aus operativer Geschicklichkeit und strategischer Notwendigkeit sind Eigenschaften, die wir mit Wolfgang Söhnchen verbinden und wertschätzen. Eigenschaften, die sicherlich auch eng mit seinem Lehr- und Berufungsgebiet und hier insbesondere dem Controlling und der Unternehmensrechnung verbunden sind.Diese Festschrift beinhaltet Beiträge, die ganz überwiegend von gegenwärtigen oder früheren Kollegen an der Hochschule Merseburg, aber auch von renommierten Wissenschaftlern anderer Hochschulen verfasst wurden. Sie nähern sich dem Themengebiet aus unterschiedlichen Blickwinkeln und zeigen damit die Einsatzbreite des Controlling.Die Systematisierung der Beiträge erfolgt danach, ob sich der thematisierte Controllingeinsatz primär auf bestimmte Funktionsbereiche bzw. Branchen bezieht oder ob eher universelle Verfahrenstechniken im Vordergrund stehen. Diese Zuordnung ist natürlich nur eine von zahlreichen Möglichkeiten, Controlling zu erfassen. Sie ist auch keineswegs überschneidungsfrei und verdeutlicht, dass sich die vielschichtigen Handlungsfelder und Erscheinungsformen des Controlling nicht disjunkt gegeneinander abgrenzen lassen.Innerhalb des ersten Teils werden funktionale bzw. branchenorientierte Einsatzfelder des Controlling thematisiert. Diese reichen von möglichen Controllingansätzen in Dienstleistungsunternehmen (Melanie Gonzalez Diaz, Thorsten Hagenloch), über organisatorische Einbindungskonzepte, Aufgaben und Verantwortungsbereiche des Personalcontrolling (Ulrich Schindler) sowie der Analyse von Preissystemen bei Dienstleistungen mit kontinuierlichen Absatzfunktionen am Beispiel eines Tiergartens (Bruno Horst/Alma Berneburg), bis hin zur Verteilung von Koalitionsgewinnen in horizontalen Hafenkooperationen (Dirk Sackmann/Alexandra Rittmann).Im zweiten Teil werden primär verfahrensorientierte Ansätze des Controlling besprochen. Zunächst wird mit dem Success Resource Deployment ein innovatives Controlling-Instrument vorgestellt, das branchenübergreifend der Produkt- und Geschäftsentwicklung dient (Dietram Schneider, Julia Schneider, Tobias Schneider), während im zweiten Beitrag ein Kennzahlensystem vorgestellt wird, auf dessen Grundlage es gelingt, Produktkosten mit Kundenvorstellungen in Einklang zu bringen (Lukasz Bublitz-Kozuch/ Thomas Henschel). Die Betrachtung von Kunst als Kapitalanlage verdeutlicht, dass ein internationales Kunstinvestment eine eigenständige Assetklasse mit Diversifikationspotenzial darstellt. Es wird der Frage nachgegangen, inwieweit Kunstinvestments zu Performanceverbesserungen eines traditionellen Aktien- und Anleiheportfolios führen können. Auch wenn diesbezüglich bislang noch keine statistisch belastbaren Ergebnisse vorliegen, ergeben sich hieraus interessante Anknüpfungspunkte für Anlagestrategien i.R. eines finanzwirtschaftlichen Controlling (Lars Tegtmeier). Die Wirtschaftlichkeitsanalyse einer Biogasanlage auf der Grundlage der Kapitalwertmethode unterstreicht den universellen Einsatz eines investitionsorientierten Controlling (Jürgen Horsch). Schließlich zeigt der letzte Beitrag, wie das Blockchain-Konzept als technische Basis für Kryptowährungen (z.B. Bitcoins) dazu beiträgt, Informationsasymmetrien innerhalb des Unternehmens zu reduzieren und zugleich an Transaktionssicherheit bei der Abwicklung elektronischer Transaktionen zu gewinnen (Stefan Sprick/Lutz Klimpel).Die Herausgeber und die Autoren der Festschrift wünschen Wolfgang Söhnchen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Zufriedenheit und vor allem eine gute Gesundheit, die es ihm erlaubt, noch viele seiner Pläne zu verwirklichen.Merseburg im Januar 2018Thorsten Hagenloch und Lars Tegtmeier

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Controlling – Handlungsfelder und Erscheinungsf...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Februar 2018 vollendet Prof. Dr. Wolfgang Söhnchen sein 65. Lebensjahr, wozu wir sehr herzlich gratulieren. Aus diesem Anlass und gleichzeitig zum Abschied von der Hochschule Merseburg möchten wir mit dieser Festschrift unseren Dank, unsere Anerkennung und große Wertschätzung gegenüber Wolfgang Söhnchen zum Ausdruck bringen.Wolfgang Söhnchen engagierte sich seit Aufnahme seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an der Hochschule Merseburg im Jahr 1993 für den Aufbau und die Weiterentwicklung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Mit konzeptionell wohldurchdachten Anpassungen bestehender Curricula sowie Entwürfen neuer Studiengänge hat Wolfgang Söhnchen während seiner langen Zeit an der Hochschule Merseburg stets für eine stabile und stetige Fortentwicklung des Fachbereichs gesorgt. Gleiches gilt für seine langjährigen Funktionen als Studiengangsleiter und Studiendekan. Zugleich war er den Kollegen immer ein geduldiger Zuhörer und ein kollegialer Partner, der in manch festgefahrener Situation nicht nur „neue“ Kollegen mit spontanen Lösungsansätzen überraschte. Die Schaffung klarer Strukturen, das offene Denken in Möglichkeiten, die Kombination aus operativer Geschicklichkeit und strategischer Notwendigkeit sind Eigenschaften, die wir mit Wolfgang Söhnchen verbinden und wertschätzen. Eigenschaften, die sicherlich auch eng mit seinem Lehr- und Berufungsgebiet und hier insbesondere dem Controlling und der Unternehmensrechnung verbunden sind.Diese Festschrift beinhaltet Beiträge, die ganz überwiegend von gegenwärtigen oder früheren Kollegen an der Hochschule Merseburg, aber auch von renommierten Wissenschaftlern anderer Hochschulen verfasst wurden. Sie nähern sich dem Themengebiet aus unterschiedlichen Blickwinkeln und zeigen damit die Einsatzbreite des Controlling.Die Systematisierung der Beiträge erfolgt danach, ob sich der thematisierte Controllingeinsatz primär auf bestimmte Funktionsbereiche bzw. Branchen bezieht oder ob eher universelle Verfahrenstechniken im Vordergrund stehen. Diese Zuordnung ist natürlich nur eine von zahlreichen Möglichkeiten, Controlling zu erfassen. Sie ist auch keineswegs überschneidungsfrei und verdeutlicht, dass sich die vielschichtigen Handlungsfelder und Erscheinungsformen des Controlling nicht disjunkt gegeneinander abgrenzen lassen.Innerhalb des ersten Teils werden funktionale bzw. branchenorientierte Einsatzfelder des Controlling thematisiert. Diese reichen von möglichen Controllingansätzen in Dienstleistungsunternehmen (Melanie Gonzalez Diaz, Thorsten Hagenloch), über organisatorische Einbindungskonzepte, Aufgaben und Verantwortungsbereiche des Personalcontrolling (Ulrich Schindler) sowie der Analyse von Preissystemen bei Dienstleistungen mit kontinuierlichen Absatzfunktionen am Beispiel eines Tiergartens (Bruno Horst/Alma Berneburg), bis hin zur Verteilung von Koalitionsgewinnen in horizontalen Hafenkooperationen (Dirk Sackmann/Alexandra Rittmann).Im zweiten Teil werden primär verfahrensorientierte Ansätze des Controlling besprochen. Zunächst wird mit dem Success Resource Deployment ein innovatives Controlling-Instrument vorgestellt, das branchenübergreifend der Produkt- und Geschäftsentwicklung dient (Dietram Schneider, Julia Schneider, Tobias Schneider), während im zweiten Beitrag ein Kennzahlensystem vorgestellt wird, auf dessen Grundlage es gelingt, Produktkosten mit Kundenvorstellungen in Einklang zu bringen (Lukasz Bublitz-Kozuch/ Thomas Henschel). Die Betrachtung von Kunst als Kapitalanlage verdeutlicht, dass ein internationales Kunstinvestment eine eigenständige Assetklasse mit Diversifikationspotenzial darstellt. Es wird der Frage nachgegangen, inwieweit Kunstinvestments zu Performanceverbesserungen eines traditionellen Aktien- und Anleiheportfolios führen können. Auch wenn diesbezüglich bislang noch keine statistisch belastbaren Ergebnisse vorliegen, ergeben sich hieraus interessante Anknüpfungspunkte für Anlagestrategien i.R. eines finanzwirtschaftlichen Controlling (Lars Tegtmeier). Die Wirtschaftlichkeitsanalyse einer Biogasanlage auf der Grundlage der Kapitalwertmethode unterstreicht den universellen Einsatz eines investitionsorientierten Controlling (Jürgen Horsch). Schließlich zeigt der letzte Beitrag, wie das Blockchain-Konzept als technische Basis für Kryptowährungen (z.B. Bitcoins) dazu beiträgt, Informationsasymmetrien innerhalb des Unternehmens zu reduzieren und zugleich an Transaktionssicherheit bei der Abwicklung elektronischer Transaktionen zu gewinnen (Stefan Sprick/Lutz Klimpel).Die Herausgeber und die Autoren der Festschrift wünschen Wolfgang Söhnchen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Zufriedenheit und vor allem eine gute Gesundheit, die es ihm erlaubt, noch viele seiner Pläne zu verwirklichen.Merseburg im Januar 2018Thorsten Hagenloch und Lars Tegtmeier

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche

Der Bitcoin ist in aller Munde. Sogar das Fernsehen berichtet über die starken Kursschwankungen. Genau wie andere Kryptowährungen beruht der Bitcoin auf der Blockchain-Technologie. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Technik sind Ihnen im Buch dargestellt. Prof. Dr. Stefan Georg ist Professor in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot